Akute Verletzungen der Hand und des Unterarms

Ein unglücklicher Unfall oder ein kleiner Moment der Unachtsamkeit können sehr schnell das gesamte Leben verändern: Der Sturz beim Skifahren oder von der Leiter, das abgerutschte Küchenmesser oder die Verbrennung beim Grillen. Bei sehr vielen Unfällen in Freizeit und Beruf sind die Hände betroffen. Hier ist eine rasche medizinische Versorgung durch einen Handspezialisten notwendig, damit auch bei sehr schweren Verletzungen die Funktionsfähigkeit der Hand und der Finger erhalten bleibt.

 

Akute Notfälle wie offene Brüche, Schnittverletzungen oder Infektionen der Hand Versorgen wir 24h/Tag in der zentralen Notaufnahme (ZENA) des Helios Klinikum München West (Steinerweg 5). Eine telefonische Anmeldung ist nicht erforderlich, es kann aber je nach Patientenaufkommen zu Wartezeiten kommen.

 

Dringliche Fälle wie bereits diagnostizierte und geschiente Brüche oder Bandverletzungen können über die Telefonnummer 089-8892-2227 für die Handsprechstunde im Helios Klinikum München West angemeldet werden; hier sind die Wartezeiten in aller Regel gering. Sollte eine zeitnahe Vorstellung nicht möglich sein können auch dringliche Fälle über die ZENA abgewickelt werden (s.o.).

 

Geplante (sog. elektive) Vorstellungen können über die Praxisklinik am Schützeneck 8 (Tel.: 089-8292-4488) oder aber über die Handsprechstunde im Helios Klinikum München West (Tel.: 089-8892-2227) angemeldet werden. Alternativ können Sie unsere Email kontakt@mhand.de nutzen.

Behandlungsangebot

  • Frakturen (Brüche) der Hand und des Handgelenks (z.B. Kahnbeinfraktur, Radiusfraktur, Fingerfraktur)
  • Bandverletzungen des Handgelenks (SL-Band, LT-Band) und der Hand (Seitenbänder, Skidaumen)
  • TFCC-Läsionen (Diskusverletzungen)
  • Nervenverletzungen
  • Gefäßverletzungen
  • Sehnenverletzungen
  • Weichteilverletzungen
  • Knorpelverletzungen
  • Verbrennungen